Brandschaden Kleinkaliberstand

Feuertaufe für die neue 1. Vorsitzende

Als frisch gewählte/r Vorsitzende/r wünscht man sich etwas Ruhe, eine kleine Pause, um sich mit den neuen Aufgaben vertraut machen zu können. Auf keinen Fall möchte man in die gleiche Situation geraten, wie unsere neue 1. Vorsitzende (Marion Böhm).

Nach den laufenden Ermittlungen besteht die Möglichkeit, dass es schon während der Jahreshauptversammlung angefangen hat zu kokeln. Ein Szenario, was kaum vorstellbar ist und doch so geschehen sein muss. Der Wind stand günstig und der Vorplatz des Schützenhauses war hell erleuchtet, so dass weder der Geruch noch ein Feuerschein den Teilnehmer der Versammlung aufgefallen ist. So wurden erst am Folgetag (beim Aufräumen) die entstandenen Schäden bemerkt.

Der Feuerschaden macht einen weiteren Betrieb der 50m-Anlage unmöglich. Der Wegfall der Deckung (Kugelfang) und die Zerstörung der Zuganlagen lassen bis auf weitere Zeit keinen Schießbetrieb zu.

Die anstehenden Aufgaben, Einschalten der Polizei, der Versicherung und Einholen der Kostenvoranschläge türmen sich zu einem Berg und sind entsprechend zeitaufwendig. Einen solchen Start hatte sich die neue 1. Vorsitzende nicht vorgestellt, damit verbunden sind fast tägliche Besichtigungen der Anlage mit den entsprechenden Firmen, eine tägliche Erinnerung an diesen schrecklichen Vorfall, der den Schützenverein wahrscheinlich noch Monate beschäftigen wird. Alle hoffen, dass die Beseitigung der Schäden und ein normaler Betrieb bis zum Schützenfest möglich ist.

 

Check Also

Wir brauchen Eure Hilfe Danke.