Jahreshauptversammlung 2023

Schützenverein unter kommissarischer Leitung

Eine Jahreshauptversammlung mit vielen Unbekannten: Vorstandswahlen und Meinungsverschiedenheiten mit dem Verpächter bereiteten dem Vorstand schlaflose Nächte. So war man gespannt, was der Abend bringen würde. Eine kurz vor Beginn der Versammlung einberufene Vorstandssitzung sollte alle nochmal auf den aktuellen Stand der Dinge bringen.

 

     Der scheidene 1. Vorsitzende: Ralf Jahns                  Die kommissarische Vereinsführung: Mirko Schulze

 

So eingestimmt eröffnete der 1. Vorsitzende (Ralf Jahns) pünktlich die Versammlung um 19:30 Uhr. Nach den entsprechenden Begrüßungsworten bat er die Versammlung um Zustimmung zu einer Änderung der Tagesordnung, um die Mitglieder über die aktuelle Situation aufklären zu können.

Er schilderte die unterschiedlichen Ansichten des Vereins sowie des Verpächters hinsichtlich der im Rahmen der Gebäudesicherung ergriffenen Maßnahmen. Grund hierfür war ein vom Sturm geknickter Baum, welcher drohte auf die Mauern der Anlage zu stürzen. Zur Sicherung des Gebäudes und Vermeidung von Personenschäden war hier ein schnelles Handeln erforderlich. Um den Verpächter aus der Pflicht zu nehmen, wurde diese Maßnahme durch den Verein am Vortage der Versammlung bei der Unteren Naturschutzbehörde mitgeteilt.

Nach dieser Information wurde die Versammlung – entsprechend der Tagesordnung – mit der Totenehrung fortgesetzt. Nach der Verlesung des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung folgte der Kassenbericht, welcher einen soliden Kassenbestand auswies. Der ordnungsgemäße Bestand wurde durch die Kassenprüfer, hier vorgetragen von Julia Hübscher, bestätigt. Die damit verbundene Entlastung des Vorstandes war danach reine Formsache.

Nach diesem Tagesordnungspunkt wurde die Versammlung unterbrochen und zum Essen gebeten. So gestärkt lauschte man den Jahresberichten, beginnend mit dem 1. Vorsitzenden der einen Überblick über die im Jahr 2022 besuchten Veranstaltungen und Aktivitäten des Vereins gab.

Die Damenleiterin (Bärbel Sturm) informierte über die Trainingstage und Aktivitäten der Damenabteilung und stellte den gelungenen Jahresabschluss in den Vordergrund. Der Bericht des Jugendleiters (Waldemar Sodtke) verwies auf den altersbedingten Wechsel von Aktiven der Jugendabteilung in die Damen- bzw. Schützenklasse. Dennoch konnte er über einen Zulauf bei den Jüngsten sprechen, welche in Begleitung der Eltern oder Großeltern mit Elan bei der Sache sind.   

Der 1. Sportwart (Rudolf Matschke) berichtete über die Erfolge und Teilnahmen des Vereins auf allen Ebenen. Der SV Lochtum startete mit vielen Athleten auf Kreis-, Landes- und Bundesebene. Als sichtbares Zeichen stellte er die Erfolge auf der Landesmeisterschaft vor. Besondere Erwähnung widmete er Jolyn Beer, dem Aushängeschild des SV Lochtum, welche mit einem Europameister- und zwei Weltmeistertiteln das Jahr 2022 abschloss. Für das kommende Jahr wünschte er ihr weiterhin derartige Erfolge, um die notwendigen Punkte zur Qualifikation für die Olympiade 2024 in Paris zu sammeln.    

Danach wurde der Punkt „Neuwahl der Gruppe A“ aufgerufen, beginnend mit der Wahl des 1. Vorsitzenden. Der bisherige 1. Vorsitzende (Ralf Jahns) hatte schon im Vorfeld erklärt, nicht mehr zur Verfügung zu stehen. Er erläuterte und verdeutlichte den Anwesende nochmals, warum er sich – aus gesundheitlichen Gründen – nicht mehr in der Lage sieht, diese Funktion weiter auszuüben.

Aus der Versammlung heraus konnte kein Nachfolger für diese Position gefunden werden. Somit hat der SV Lochtum aktuell keinen 1. Vorsitzenden und die Leitung des Vereins liegt jetzt kommissarisch bei dem 2. Vorsitzenden (Mirko Schulze). Bei den weiteren notwendigen Vorstandswahlen gab es keine Probleme. Die Schatzmeisterin (Beate Beer), die Schriftführerin (Petra Jahns), der 1. Sportwart (Rudolf Matschke), der Jugendleiter (Waldemar Sodtke) und die Damenleiterin (Bärbel Sturm) wurden in ihrer Funktion wiedergewählt.

Den Punkt „Ehrungen“ übernahm der 1. Sportwart (Rudolf Matschke) und stellte den scheidenden 1. Vorsitzenden Ralf Jahns allen voran. In seiner Laudatio über den Werdegang im Schützenverein Lochtum gab er den Anwesenden einen Einblick über die geleistete Arbeit und das Wirken von Ralf Jahns. Mit seinen Abschlussworten bedankte er sich für dessen Einsatz zum Wohle des Vereins und überreichte ihm eine Ehrengabe des Vorstandes.

Weiterhin wurden für 10-jährige Mitgliedschaft Jörg Casper und für 25-jährige Mitgliedschaft Nathalie Hartje ausgezeichnet. Nach der Verteilung von Schnüren und Eicheln, holte er noch eine Ehrung für Waldemar Sodtke (silberne Nadel des NSSV) nach. Der Sie-und Er-Pokal konnte nicht an die neuen Besitzer (Silke Quentin und Rudolf Matschke) vergeben werden, da er nicht vor Ort war.

Der 2. Vorsitzende (Mirko Schulze) informierte die Anwesenden über 17 Neuaufnahmen und 13 Abgänge (Austritte und Sterbefälle). Somit hat der Verein einen Mitgliederstand von 227 Mitgliedern.

Fröhliche Runde nach getaner Arbeit.

Unter dem Punkt „Anträge“ löste der von Teresa Klingenberg gestellte Antrag eine rege Diskussion aus. Das Ergebnis war überzeugend und stellte Teresa und die Damenabteilung zufrieden. In Zukunft werden die Damen auch auf die Hirschkönigscheibe schießen können. Damit ist ein alter Zopf über Bord geworfen worden.

Ein Antrag aus dem Vorjahr, das Wahlalter auf 16 Jahre zu senken, wurde von der Antragstellerin unter der Voraussetzung zurückgezogen, dass dieses in der geplanten Satzungsänderung eingebunden wird.

Unter Punkt „Verschiedenes“ meldete sich der Ortsvorsteher Manfred Dieber zu Wort, würdigte nochmals die Leistung von Ralf Jahns und wünschte der kommissarischen Vereinsführung durch Mirko Schulze gutes Gelingen.

Zum Schluss der Versammlung ergriff der 2. Vorsitzende das Wort. Er ermahnte die Anwesenden bis zur nächsten Versammlung in sich zu gehen, damit der Verein einen neuen 1. Vorsitzenden erhalten kann.

Mit diesem mahnenden Worten beendete er die Versammlung um 21.54.   

Check Also

Wir brauchen Eure Hilfe Danke.