Hartmann-Pokal 2022

Neumitglied erstürmt Platz 1

Das aus den Anfangsjahren des Pistolenschießens stammende Pokalschießen am 1. Advent hat sich über die Jahre halten können. Der damalige Initiator und Pokalstifter hat diesem Wettstreit seinen Namen gegeben. Erich-Wilhelm Hartmann war damals einer der Aktiven, die den Neubau des Pistolenstandes unterstützt und gefördert haben. Es war sein Ansinnen, diese gemeinschaftliche Leistung mit einer Pokalrunde zu würdigen. Ein freier Termin hierfür war schnell gefunden: Der 1. Advent mit gemeinsamen Essen. Es gab natürlich (von Marion Böhm hervorragend zubereiteten) Grünkohl mit Bregenwurst.  

                                                                      Martin Baumbach (links): Sieger des Hartmann-Pokals 2022

An dieser über viele Jahre beibehaltenen Tradition hat sich bis heute nichts verändert, auch wenn der damalige Ideengeber nicht mehr dabei sein kann. Das diesjährige Treffen musste mit anderen Terminen konkurrieren, so dass die Teilnehmerzahl überschaubar war. Trotzdem herrschte eine gute Stimmung im Schützenhaus. Die abschließende Siegerehrung rückte fast in den Hintergrund. Den Siegerpokal  konnte der 1. Sportwart (Rudolf Matschke) einem Vereinsneuzugang überreichen. Martin Baumbach, erst wenige Wochen Vereinsmitglied, freute sich über diese Auszeichnung sehr. Als Zweiter konnte sich der Vorjahressieger Waldemar Sodtke präsentieren.

Spätestens im nächsten Jahr wird man diese gesellige Runde fortsetzen, der Termin ist allen bekannt, der 1. Advent.

Check Also

Schützenfest 2023