Schützenfest 2014

Kann das „neue“ Schützenfest punkten?

ach dem Schützenfest ist vor dem Schützenfest. Die Gedanken sind immer die selben, wie kann das Fest ausgestaltet werden, damit es von der Bevölkerung angenommen wird. Zu einer Änderung konnte man sich lange nicht entschließen, in diesem Jahre wurde der Anfang gewagt. Bis auf den dort schon immer durchgeführten Seniorennachmittag und das Tanzvergnügen einschließlich Proklamation wurde alles auf die Mühle (Schützenhaus) verlegt. Ausschlaggebend war letztlich die bisherige Teilung der Akteure: Die Schützen auf der Mühle, die Damen in der Ortschaft. Für die Damen bedeutete dieses Stress, denn nach dem Kinderfest mussten sie zum Königsschießen zur Mühle eilen. Die Schützen hingegen konnten noch nie den Ablauf des Kinderfestes erleben. Der Freitag (Seniorennachmittag) behielt seine bewährte Form. Alle Senioren des Dorfes waren eingeladen, sich im Schützenhaus zu versammeln. Der angebotene Fahrdienst ermöglichte auch den Nichtmotorisierten die Teilnahme. Bei Musik, Essen und Trinken harte man der Dinge. Dem Gesang des MGV Einigkeit Lochtum und einer spaßigen Sketcheinlage der Mitglieder des Vorstandes. Das wichtigste war die Auffrischung alter Bekanntschaften und alter Erinnerungen. Eine Beobachtung die bei den Senioren jedes Jahr erneut festgestellt werden kann.

Der Seniorennachmittag: Ein Blick in den Saal.
Der Seniorennachmittag: Ein Blick in den Saal.
Die Sketschdarbietung des Vorstandes, ein fester Bestandteil des Seniorennachmittags.
Die Sketschdarbietung des Vorstandes, ein fester Bestandteil des Seniorennachmittags.
Der Sonnabend startete mit dem Abholen der letztjährigen Könige. Bei 12 Königen ist dieses für alle eine anstrengende, mehrere Stunden umfassende Prozession. Möchte doch jeder König in angemessener Form bedacht werden. Aber auch das wurde geschafft. Jetzt setzte sich der ganze Tross in Richtung Schützenhaus in Bewegung. Bei dem Abholen von 12 Königen, mit anschließendem Marsch zum Schützenhaus, war die verspätete Ankunft vorprogrammiert. Die fehlende Zeit wurde im Laufe des Nachmittags aufgeholt, alle Schützen konnten ihre beabsichtigten Königsschüsse auf die Scheiben abgeben. Das Kinderfest und Kinderkönigschießen erfreute sich einer großen Teilnehmerzahl, so dass auch hier, aufgrund der erforderlichen Auswertung, ein Zeitverzug zu verzeichnen war. Großer Zuspruch konnte erneut auf der Volkskönigsscheibe verzeichnet werden, ein Zeichen dafür, dass diese Königswürde angenommen wird. Der Rückmarsch fiel im wahrsten Sinn des Wortes ins Wasser. Ein kurzer aber kräftiger Platzregen verhinderte diese Absicht. Ein schnell organisierter Fahrdienst brachte alle mehr oder weniger trockenen Fußes zum DGH. Um die Könige 2014 zu ermitteln verblieb, der Auswertung nicht mehr viel Zeit. Galt es doch vor dem Fußballspiel die Proklamation vorzunehmen. Unter Beifall des vollen Saales wurden die neuen Könige aufgerufen. Für einige war es ein Heimspiel, aber es gab auch unerwartete neue Namen in der Königsliste. Auch ein Doppelkönig kam in diesen Jahr zum Aufruf. Die Aufstellung der Könige 2014 befindet sich am Schluss des Berichtes. Nach einem kurzen Umbau der Bühne war alles bereit für den Fußballstress. Der große Jubel für die Deutsche Mannschaft verstummte etwas während des Spielgeschehens, aber ein Unentschieden konnte gesichert werden, welches die Stimmung der Anwesenden verbesserte. Nach erneutem Umbau war die Bühne frei für den Musiker, der sogleich zum Tanze aufforderte. Die neuen Könige widmeten sich ihren Untertanen und man feierte bis in die späte Nacht.
Das Abholen der Könige, hier beim Volkskönig.
Das Abholen der Könige, hier beim Volkskönig.
Die Proklamation der Kinderkönige.
Die Proklamation der Kinderkönige.
Der Sonntag wurde in bekannter Form dargeboten. Schützenfrühstück mit Andacht durch Herrn Pastor Johannes Lehmann, Grußworte verschiedener Fraktionen und Ehrungen des Vereins sowie durch den Kreisschützenverband, welche von Anneliese Maskos vorgenommen wurden. Die beiden anwesenden Gründungsmitglieder (Edelgard Tell, Annaliese Flehe) der Damenabteilung wurden für 50-jährige Mitgliedschaft im DSB ausgezeichnet. Die Medaille für 55-jährige Vereinszugehörigkeit für Rolf Siermann konnte wegen Abwesenheit nicht überreicht werden. Die komplette Aufstellung der Ausgezeichneten befindet sich am Schluss dieses Berichtes. Als Neuerung beim Schützenfrühstück kann die Selbstbedienung beim Essen angesehen werden, ob dieses eine mögliche Alternative ist, werden die Erfahrungen zeigen. Fakt ist, dass die Könige als letzte ihr Essen abholen konnten. Zum Ausklang des Frühstücks spielte das Hüttenmusikkorps und der Spielmannzug Vienenburg in traditioneller Weise gemeinsame Musikstücke.
Die geehrten für langjährige Mitgliedschaft im Schützenverein Lochtum.
Die geehrten für langjährige Mitgliedschaft im Schützenverein Lochtum.
Der Festumzug schlägelt sich durch den Ort.
Der Festumzug schlägelt sich durch den Ort.
Ein glückliches Händchen hatte man beim großen Festumzug, er passte zeitlich genau in eine Regenpause. Bei der traditionellen Umzugspause vor dem Pastorenhaus luden die Könige des Vorjahres zu einem Umtrunk. Als letzter Programmpunkt war noch die Vergabe der Tombolapreise vorgesehen. Pünktlich um 16:00 Uhr wurden die Gewinner aufgerufen, den Hauptpreis ein Fahrrad vom Fahrradtreff Lehmann&Hinze in Oker, wurde Karl-Dieter Loges überreicht. Damit war das Schützenfest 2014 offiziell beendet, den Abschluss gestaltet jeder auf seine ganz eigene Weise. Man hört, es soll Eier gegeben haben. Wie die Programmgestaltung für 2015 aussehen wird, wird die abschließenden Bilanz des Geschehens ergeben. Man darf gespannt sein.

Schützenkönige 2014

Die Schützenkönige von 2014
Die Schützenkönige von 2014

Von links stehend: Alexander Hauer (Ringkönig und Pistolenkönig); Karl-Heinz Nierad (Großer König); Rika Hartmann (Juniorenkönigin); Nathalie Hartje (Große Königin); Michael Weiske (Volkskönig).

Von links sitzend: Werner Unverhau (Hirschkönig); Niklas Wienert (Schülerkönig); Niklas Totz (Jugendkönig); Marion Böhm (Ringkönigin); Jule Brunke (Lichtpunkt-Beste); Maja Klotz (Kinderkönigin); Lasse Braun (Kinderkönig).

Ehrungen 2014

Ehrungen Schützenfest 1 Als PDF anzeigen  

 

Check Also

Jahreshauptversammlung 2023