Jahreshauptversammlung 2022

Der Steuermann verlässt das Schiff

Eine Jahreshauptversammlung im Juni nach dem Schützenfest hat es noch nie gegeben, Corona macht fast alles möglich. Nach dem Ausfall im Jahr 2021 musste jetzt unbedingt ein Termin gefunden werden. Inzidenzzahlen und Terminfristen gaben mehr oder weniger ein Zeitfenster vor. So wurde zum 18.06.2022 die Einladung terminiert. Auch hier fehlte krankheitsbedingt der 1. Vorsitzende (Ralf Jahns). Eine weitere Feuerprobe für den 2. Vorsitzenden Mirko Schulze.

Kurz nach 19:00 Uhr erhob sich Mirko Schulze und eröffnete die Jahreshauptversammlung mit einigen Worten. Er begrüßte die anwesenden Ehrenmitglieder, insbesondere den Ehrenvorsitzenden Wilfried Höpfner, der von der Versammlung mit stehenden Ovationen bedacht wurde. Danach wurde den verstorbenen Mitgliedern aus den Jahren 2020 bis dato gedacht. Anschließend gab er das Wort an den 1. Sportwart (Rudolf Matschke) ab, der der Versammlung eine Änderung der Tagesordnung übermittelte. Bedingt durch die Corona-Pause und den daher fehlenden Versammlungen mit entsprechenden Wahlen, hatte der Verein rechtlich gesehen keine Kassenprüfer mehr (Begründung: Dieses Amt gehört nicht zum Vorstand und hatte damit keine rechtmäßige Verlängerung entsprechend der Corona-Verordnung). Der 1. Sportwart bat daher die Versammlung, den nun nicht mehr im Amt befindlichen Kassenprüfern das Vertrauen für die erfolgte Kassenprüfung auszusprechen. Dieses erfolgte einstimmig, damit war die Rechtssicherheit wiederhergestellt.

Nach dem Verlesen des Protokolls der Versammlung von 2020 wurde eine Pause mit gemeinsamen Essen eingelegt.

 

Blick in die Versammlung

Der Bericht der Schatzmeisterin bestätigte einen soliden Kassenbestand. Die Prüfung der Kasse lag in Schriftform vor und wurde stellvertretend durch den Ortsvorsteher Manfred Dieber verlesen. Manfred Dieber bat anschließend auch um die Entlastung des Verstandes. Diese erfolgte einstimmig. Dann folgte – aus den bereits geschilderten Gründen – die Neuwahl von zwei Kassenprüfern. Auf Vorschlag wurden einstimmig Julia Hübscher und Svenja Warnecke gewählt.

Es folgten die Jahresberichte. Stellvertretend verlas der 2. Vorsitzende den in Schriftform vorliegenden Bericht des 1. Vorsitzenden. Anschließend wurden die Berichte der einzelnen Schießabteilungen (Damenabteilung durch Bärbel Sturm / Jugendabteilung durch Philip Klingenberg / Schützenabteilung durch Rudolf Matschke) verlesen.

Der Punkt Neuwahlen der Gruppe B hätte turnusgemäß im Jahr 2021 erfolgen sollen, coronabedingt konnte dieses jedoch nicht geschehen. Alle Amtsinhaber hatten einer Verlängerung ihrer Amtszeit bis zur Neuwahl zugestimmt. Um den Wahlturnus beibehalten zu können, wurden diese Funktionen nur für eine 3-jährige Amtszeit gewählt oder bestätigt. Alle Vorschläge des Vorstandes wurden von der Versammlung einstimmig angenommen.

Zur Wahl standen:

  • Vorsitzende/r: Mirko Schulze
  • Stellvertretende/r Schatzmeister/in: Belinda Münnich
  • Stellvertretende/r Schriftführer/in: Mona Hartmann
  • Stellvertretende/r Sportleiter/in: David Hartmann
  • Stellvertretende/r Jugendleiter/in: Philip Klingenberg
  • Stellvertretende/r Damenleiter/in: Marion Böhm

Der Vorstand und die Versammlung gratulierten allen im Amt bestätigten und neu gewählten Amtsinhabern.

 

Horst Sturm, bei der Ernennung durch den 2. Vorsitzenden zum Ehrensportwart.

Beim Punkt Ehrungen traten der 2. Vorsitzende (Mirko Schulze) und der 1. Sportwart (Rudolf Matschke) zusammen vor die Versammlung und baten Horst Sturm zu sich. Horst Sturm hatte sich in seiner Funktion als stellvertretender Sportwart nicht mehr zur Verfügung gestellt. Dieses Amt hatte er seit 1982 ausgeübt. Alle Versuche ihn doch noch für eine weitere Amtszeit zu gewinnen hatten keinen Erfolg. Entsprechend seinen eigenen Worten musste „einmal Schluss“ sein. In Anerkennung seiner vielen Jahre im Vorstand des Schützenvereines Lochtum und des unermüdlichen Einsatzes wurde Horst Sturm zum Ehrensportwart ernannt. Als sichtbares Zeichen bekam er eine Urkunde sowie eine gravierte Plakette überreicht. Der 1. Sportwart (Rudolf Matschke) nutzte die Gelegenheit, um ein paar Worte des Dankes hinsichtlich der über 40-jährigen gemeinsamen Tätigkeit an Horst Sturm zu richten. Mit Horst Sturm verlässt das dienstälteste Vorstandsmitglied die Kommandobrücke des Schützenvereines Lochtum und gibt diese „Funktion“ an Rudolf Matschke ab.

 

Marianne und Helmut Hübner bei der Übergabe des Sie-und-Er-Pokals

Nach diesem feierlichen Akt wurden die Schnüre und Eicheln verteilt. Die meisten Anwesenden konnten gleich zwei Auszeichnungen (für die Jahre 2020 und 2022) in Empfang nehmen. Der Sie-und-Er-Pokal wurde an Marianne und Helmut Hübner überreicht.

Der 2. Vorsitzende berichtete der Versammlung von 20 Neuaufnahmen. Unter Berücksichtigung von Austritten und Sterbefällen hat der Verein aktuell 226 Mitglieder.

Der Versammlung lagen 2 Anträge vor.

Der Antrag von Alina Kahl aus dem Jahr 2020 befasste sich mit dem Alter für stimmberechtigte Mitglieder. Hier sollte das Alter von 18 auf 16 Jahre neu festgelegt werden. Nach einer heißen Diskussion wurde dieser Antrag vom Vorstand zur weiteren Bearbeitung zurückgestellt.

Der zweite Antrag von Silke Quentin „Abriss und Erneuerung der Sitzbänke am Schützenhaus“ wurde in der Versammlung diskutiert und zur weiteren Planung befürwortet.

Die vorgesehene Satzungsänderung (aufgrund der Altersänderung des Stimmrechtes) war – wie oben geschildert – gegenstandslos geworden und wurde daher gestrichen.

Unter Punkt „Verschiedenes“ berichtete der 2. Vorsitzende (Mirko Schulze) über den Verlauf des Schützenfestes. Ein eklatantes Problem war die Fahnenrotte, welche in der bisherigen Form nicht mehr besteht. Hier werden dringend jüngere Vereinsmitglieder benötigt und daher gesucht. Leider wird es wohl nicht mehr als Auszeichnung angesehen, dem Verein voran zu gehen.

Aus der Versammlung wurde um ein zeitlich getrenntes Training von Groß- und Kleinkaliberschützen gebeten. Es wurden einige Vorschläge vorgetragen, eine Bearbeitung dieser wurde an den Sport weitergegeben.

Weiterhin bat Mirko Schulze um rege Teilnahme am Schützenumzug der SG Langelsheim und am Jubiläumsumzug der Priv. SG. Goslar zum 1100-jährigen Stadtjubiläum.

Über notwendige Arbeitseinsätze wird der Verein zu entsprechender Zeit berichten.

Am Ende der Versammlung richtete der Ortsvorsteher Manfred Dieber noch einige Wort an die Anwesenden.

Danach beendete der 2. Vorsitzende die Versammlung.

Check Also

RTL beim SV Lochtum

Am 26.09. war hoher Besuch angesagt. RTL Nord wollte die Heimat von Jolyn Beer kennenlernen …